Südamerika 201311_Ecuador

Published on November 11th, 2013 | by Sonja Krause

0

Beste Reisezeit für Ecuador

Das südamerikanische Land Ecuador breitet sich auf dem namensgebenden Äquator aus und besitzt doch überaus unterschiedliche Klimate. Hinter den Berge liegt die Landschaft “Oriente”. Sie senkt sich zum Amazonasbecken hin ab und wird ganzjährig von tropischen Regenfällen heimgesucht. In den Monaten August, beziehungsweise Dezember bis März fällt in der Relation wenig Niederschlag.
Anders im Hochland der Anden. Dort kommt es tendenziell nie zu Regenschauern. Niederschläge existieren nur in Form von Schnee oder Hagel und überzuckern den 6310 Meter hohen Berg Chimborazo ganzjährig mit einer weißen Haube. Die beste Zeit für Reisen in die holiday destination Ecuador liegt in den Monaten Januar bis Juni. Nach der sommerlichen Regenzeit, beziehungsweise “Schneezeit” können von Ende September bis Weihnachten wieder herrliche Touren unternommen werden.
Die Landeshauptstadt Quito liegt auf rund 2850 Höhenmetern inmitten der Anden. Obwohl die Kapitale aufgrund ihrer geografischen Lage eigentlich ein tropisches Klima aufweisen müsste, erscheint es Besuchern als gemäßigt. Daher trägt die pittoreske Millionenmetropole den Beiname “Stadt des ewigen Frühlings”. Das ganze Jahr hindurch herrschen moderate Temperaturen, die selbst in den Nächten selten unter Null Grad fallen. Während des Tages klettert das Thermometer zumeist auf rund 21 Grad. Auf die romantische Basilica del Voto Nacional, die bunten Altstadtgassen und die Kirche San Francesco fallen nur in den Monaten Februar bis April mehr als 100 Millimeter Regen. So herrscht von Mai bis Januar ideales Reisewetter in eine der schönsten Städte Lateinamerikas.
Der schmale Küstenstreifen Ecuadors teilt sich in einen tropischen Norden und einen semiariden Süden. In beiden Regionen existieren jedoch ganzjährig hervorragende Bedingungen für einen unbeschwerten Badeurlaub. Die Jahresdurchschnittstemperatur in der Landschaft “Costa” beträgt tagsüber 30,1 Grad, nachts 21,3 Grad. Saisonale Schwankungen sind so gut wie nicht vorhanden, lediglich der kühle Humboldtstrom sorgt für erfrischende Bäder. Die herrlichsten und weitläufigsten Strände erwarten Reisende in Canoa und an den Prayas von Guayaquil.

 

Beitragsbild
Bildquelle: flickr.com
Bildrechte: Tea,two sugars


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑